Startseite

Komet C/2022 E3 (ZTF)

Bericht von Dr. Gerold Holtkamp, 13.2.2023


Ein Komet ist ein flüchtiger Besucher. So auch der Komet C/2022 E3 (ZTF). Am 31.12023 stand er am nördlichen Himmel über Osnabrück und am 13.2.2023 bereits im Süden. Die folgenden Aufnahmen wurden aus einem Garten in Osnabrück gemacht.


Der Komet am 31.1.2023


Zu Beginn der Nacht gab es für mehrere Stunden einen halbwegs klaren Himmel. Da Richtung Norden beobachtet wurde, war der Einfluss der hellen Osnabrücker Innenstadt gering. Allerdings störte der helle Halbmond schon sehr. Zum Einsatz kam eine Canon 6D mit 300 mm Objektiv und ISO 1600 Empfindlichkeit. Die Kamera war auf einer Reisemontierung Staradventurer nachgeführt. Der Kometenkopf ist zwar überbelichtet, der dünne Schweif ist aber gut zu erkennen.


31.1.2023, 21:22 bis 21:45 Uhr MEZ, 80 Aufnahmen gestackt, Ausschnittvergrößerung

Die Bewegung des Kometen vor dem Sternhintergrund ist auch schon innerhalb kurzer Zeit zu erkennen. Aus 362 Aufnahmen von 20:30 bis 21:45 Uhr wurde das folgende animierte Gif erstellt. Der Komet ist der verwaschene Fleck. Auch die Fixsterne wandern im Sichtfeld der Kamera, weil die Nachführung nicht genau genug ausgerichtet war.




Der Komet am 13.2.2023


Es war eine klare Nacht, ohne Mond. Verwendet wurde diesmal als Teleskop Skywatcher APO80/600 und als Kamera QHY268M. Da es sich um eine Monokamera handelt, wurden Farbfilter eingesetzt:  L 180 Aufnahmen a 30 s, RGB je 60 Aufnahmen a 30 s. Die Aufnahmen wurden mit Fitswork gestackt und anschließend mit AstroArt bearbeitet. Der Ionenschweif ist leider nicht zu erkennen. Der Komet stand für mich direkt über der Innenstadt von OS. Innerhalb von 13 Tagen war er von Nord nach Süd gezogen, eben ein schneller Besucher.


13.2.2023, 21:00 bis 23:30 Uhr