Startseite

Polarlichter

Hier wollen wir die Berichte unserer Polarlicht Beobachtungen vorstellen.


  • Polarlicht über Europa
    Es war eine besondere Nacht vom 10. auf den 11. Mai 2024. Europaweit waren Polarlichter zu sehen. Das beeindruckende Schauspiel ließen wir uns nicht entgehen. Im Beitrag sind über eine Karte über ihre Standorte die sieben Beobachter von kosmos-os verlinkt. Jeder zeigt auf einer eigenen Seite seine Aufnahmen und auch einige Videos. Ein kurzer Text gibt das eigene Erleben wieder.
  • Polarlicht über Icker
    Die Vorhersagen für die Sichtung eines Nordlichts versprachen Einiges. Und für diese Breiten recht ungewöhnlich in letzter Zeit: das Wetter sollte mitspielen. Mit unserem kosmos-os Kollegen Gerold Holtkamp wollte ich gemeinsam beobachten. Der Beobachtungsort stand noch nicht fest. Aber bei mir in Icker im Landkreis Osnabrück ist es dunkel, keine Beleuchtung weit und breit. So blieben wir hier und beobachteten vor der Haustür und später aus dem Garten.
  • Polarlicht über dem Elsass
    Am Abend des zehnten Mai kamen dann praktisch im Minutentakt Mitteilungen der NOAA (National Oceanic and Atmospheric Administration), die den immer weiter ansteigenden Kp-Index meldeten. Da riskiert man doch einen genaueren Blick in den Himmel, obwohl bei 48° Nord eher selten Polarlichter zu sehen sind. Und ja, da war mit bloßem Auge ein rötlich-violetter, kaum wahrnehmbarer Schimmer am Nachthimmel zu sehen. Also wurde das edle Getränk zur Seite gestellt und die Kamera aufgebaut.
  • Polarlicht über Dissen
    Gegen 21:00 Uhr am 10.Mai 2024 habe ich einfach eine Allsky-Kamera in den Garten gestellt und die Nacht über Aufnahmen machen lassen. Aus den ca. 800 Aufnahmen werden die besten hier gezeigt. Gleichzeitig habe ich die Polarlichter mit bloßen Augen beobachtet.
  • Polarlicht über Offelten
    Zunächst war ich vom ganzen Polarlicht ziemlich enttäuscht, denn es war im Norden sehr hell und man konnte nur wenig rotes Polarlicht ohne Strukturen erkennen. Dazu kam noch eine dünne Altostratusbewölkung.
  • Polarlichter über Buxton im Peak District, England
    Am Abend des 10. Mai standen wir mit dem Wohnmobil auf dem Campingplatz bei Buxton im Peak District in England. Da es einigermaßen klar war, hielt ich mit Einbruch der Dunkelheit Ausschau nach oben, um ggf. noch mit dem Seestar etwas Astrofotografie zu betreiben.
  • Polarlicht über Achmer
    Seit ich mich mit dem Thema Astronomie beschäftige, gab es bereits hin und wieder vielversprechende Prognosen für Polarlichter über Deutschland. Bisher hatte ich hierzulande jedoch weder visuell noch fotografisch jemals Erfolg damit. Bis jetzt.
  • Polarlicht über dem Osnabrücker Land
    In den vergangenen Jahren hatte ich bei meinen Reisen zum Polarkreis schon einige Polarlichter erlebt*. Als allerdings am 9. Mai die ersten Warnmeldungen der NOAA (National Oceanic and Atmospheric Administration) bei mir per Mail eintrafen und einen Kp-Wert von 8 für den 11. und 12. Mai ankündigten, wusste ich, dass etwas Besonderes bevorstand. Polarlichter über dem Osnabrücker Land. Das hatte ich noch nicht erlebt!
  • Am Polarkreis tanzt das Nordlicht
    Der Bericht beschreibt, was beachtet werden musste, damit erfolgreiche Sichtungen des Polarlichts möglich werden konnten. Daneben werden aber auch die nicht beeinflussbaren Faktoren wie das Wetter und das Weltraumwetter genannt. Es werden Aufnahmen und Videos des Polarlichts gezeigt. Zusätzlich werden zahlreiche Quellen zur genaueren Information aufgeführt.
  • Polarlicht über Island
    Es wird über eine Reise vom 23. – 31. März 2022 nach Island berichtet. Die Insel liegt fast am Polarkreis und eignet sich deswegen sehr gut für die Beobachtung von Polarlichtern. Es müssen allerdings viele Faktoren günstig sein, damit man Erfolg hat. Das Wetter und damit die Wolkendichte sind wesentliche Faktoren. Es kommt natürlich hinzu, dass überhaupt erst einmal genügend Sonnenwind auf der Erde ankommen muss, um die Leuchterscheinungen zu erzeugen.
  • Grünes Meer am Polarkreis    
    Bei Nacht sind alle Katzen grau. Das gilt aber nicht in der Nähe des Polarkreises, wenn helles Polarlicht alles in einen grünen Schimmer taucht. Das kann man mit eigenen Augen sehen.