Polarlicht über dem Osnabrücker Land


Dr. Gerold Holtkamp, 10./11.05.2024 und 11./12.05.2024


In den vergangenen Jahren hatte ich bei meinen Reisen zum Polarkreis schon einige Polarlichter erlebt*. Als allerdings am 9. Mai die ersten Warnmeldungen der NOAA (National Oceanic and Atmospheric Administration) bei mir per Mail eintrafen und einen Kp-Wert von 8 für den 11. und 12. Mai ankündigten, wusste ich, dass etwas Besonderes bevorstand. Polarlichter über dem Osnabrücker Land. Das hatte ich noch nicht erlebt!


Allerdings ist bei der „Jagd“ auf Polarlichter durchaus nichts sicher. Stimmt die Vorhersage? Wann genau wird der Sonnensturm eintreffen? Und last not least: Wird der Himmel klar sein? So wuchs die gespannte Erwartung von Tag zu Tag. NOAA schien sich mit jedem Tag sicherer zu werden und die Wettervorhersagen blieben dabei, dass zumindest die erste Nachthälfte klar sein würde.


Da Polarlichter in der Regel keine sehr hellen Erscheinungen am Himmel sind, war mir klar, dass ich aus der Stadt Osnabrück und seiner Lichtglocke entfliehen musste. Also habe ich bei meinem kosmos-os-Freund Werner Wöhrmann angefragt, ob wir nicht zusammen auf die Jagd gehen wollen. Werner wohnt auf dem Land bei Icker, einem kleinen Ort bei Osnabrück. Dort ist es dunkel, auf jeden Fall deutlich dunkler als in Osnabrück. Werner hat sofort zugestimmt.


So tauchte ich am 10. Mai bereits um 21 Uhr beim Werner auf. Die Sonne war zwar gerade erst untergegangen, aber nach meiner Erfahrung sollte man früh anfangen, nach Polarlichtern zu suchen, um nichts zu verpassen. Ab 21:30 Uhr waren wir draußen und suchten mit unseren Kameras den nördlichen Himmel ab, weil diese besser zwischen schwach leuchtenden Farben unterscheiden können.


Und die Show begann! Auf den Kameras erschienen schon bald grüne, aber auch violette Strukturen, die eindeutig Polarlichter waren. In einer lauen Frühlingsnacht (ohne sich die Füße abzufrieren wie am Polarkreis) und über den heimatlichen Gefilden! Toll! Einfach unglaublich! Wir waren begeistert!


Die Show ging weiter, immer weiter, immer bunter! Das Erleben ist kaum noch mit Worten wiederzugeben. Die folgenden Aufnahmen und Videos halten den Eindruck der Nacht fest.. Hinter dem unmittelbaren Erleben dieses Naturschauspiels bleiben sie leider weit zurück. Aber trotzdem: Für uns sind sie bewegende Erinnerungen.


10.5.2024, 23:03 Uhr MESZ, Canon 6D, ISO8000, 14mm, F/2.8, 1,3s
11.5.2024, 00:39 Uhr MESZ, Canon 6D, ISO3200, 14mm, F/2.8, 1,6s
11.5.2024, 00:42 Uhr MESZ, Canon 6D, ISO3200, 14mm, F/2.8, 1,6s

11.5.2024, 00:48 Uhr MESZ, Canon 6D, ISO3200, 14mm, F/2.8, 1,6s
11.5.2024, 00:51 Uhr MESZ, Canon 6D, ISO3200, 14mm, F/2.8, 1,6s
10./11.5.2024, Polarlicht über Icker nach NO, Zeitraffer 10x
10./11.5.2024, Polarlicht über Icker nach NW, Zeitraffer 10x

P. S.
In der Nacht 11./12.05.2024 waren Werner und ich wieder draußen, diesmal auf freiem Feld bei Lechtingen in der Nähe von Osnabrück. Für diese Nacht war auch starkes Polarlicht vorhergesagt. Es hat allerdings nur ein kurzes Display gegeben. Aber immerhin hatten wir einige Stunden unter einem schönen Sternenhimmel mit der ISS und einigen hellen Meteoren.


11.5.2024, 23:49 Uhr MESZ, Canon 6D, ISO3200, 50mm, F/2.0, 2s

_________________________________________________________________________

*
Berichte über meine Reisen zum Polarlicht:
Am Polarkreis tanzt das Nordlicht – Startseite (kosmos-os.de)
Polarlicht über Island – Startseite (kosmos-os.de)
Grünes Meer am Polarkreis     – Startseite (kosmos-os.de)


<– Zurück zum Übersichtskarte der Polarlichter