Startseite

Bauprojekte


Astronomie ist ein weites Feld, bei dem immer auch Technik eine Rolle spielt, die es uns ermöglicht, bestimmte Aufgaben zu erfüllen. So ist das Lichtsammelvermögen von Teleskopen von enormer Bedeutung, um lichtschwache Objekte überhaupt sichtbar zu machen und eine gut justierte Montierung extrem wichtig, um die scheinbare Bewegung des Himmels, die durch die Erdrotation verursacht wird, zu kompensieren.

Viele dieser technischen Geräte sind hoch komplex und können nur in hochmodernen Fertigungsprozessen produziert werden (z.B. Glaslinsen, CCD- und CMOS-Chips usw.), andere kann man durchaus selber bauen oder optimieren. Hier werden unsere Bauprojekte vorgestellt – wir hoffen, damit die ein oder andere Anregung zu geben und freuen uns, wenn es „Nachahmer“ gibt!


  • Und es bewegt sich doch…
    Wer schon einmal ein 12“ Dobson Goto Teleskop incl. Rockerbox und diversen Zusatzteilen wie Stromversorgung, Sucherteleskop usw. transportieren musste, weiß, dass man das Gewicht auch zu zweit nicht unbedingt viele Meter weit tragen möchte.  Ein Wagen muss her…
  • Kalte Füße und klamme Hände bei der Astrofotografie – das war gestern
    Gartensternwarten von Hobbyastronomen gibt es viele und fast ebenso viele unterschiedliche Konzepte, die bei ihrem Bau und Betrieb verfolgt werden. Darum ist es immer wieder lohnend, ein solches Observatorium zu besichtigen.
  • „Pan Tau“ – oder der ungetrübte Blick ins All
    Tau ist immer wieder ein Problem bei astronomischen Beobachtungen. Hier wird beschrieben, wie man sich eine Fangspiegelheizung für Newton Teleskope bauen kann, damit der Tau keine Chance mehr hat.
  • Bau einer Taukappe
    Es wird der Bau einer Taukappe für ein Newton-Teleskop mit 250 mm Öffnung beschrieben. Zum Einsatz kommen einfache und damit preiswerte Mittel, im wesentlichen eine Iso-Matte und Klettband. Anhand meherer Aufnahmen wird der Arbeitsprozess beschrieben.
  • Bau einer Binomontierung
    Astronomische Objekte mit beiden Augen sehen zu können, ist ein Traum vieler Astronomen. Ideal klappt das mit einer Parallelogramm Montierung für Astroferngläser – und genau die wird hier gebaut!
  • Der Weg zur Garten-Teleskopsäule
    Es ist immer schön, wenn man etwas einweihen kann. So war es auch am 30. Juli 2022, als meine Astro-Kollegen und ich zusammen meine neue Teleskopsäule eingeweiht haben. Bei bestem Wetter und 3K (Kaffee, Kuchen, Kaltgetränke) ging der „feierliche Akt“ über die Bühne. Davor lag natürlich der Werdegang der Säule, eine etwas längere Geschichte ..……..