Startseite

Der Cirrus-Nebel im Schwan

Gerold Holtkamp, 27.8.2023


Beim WHAT 2023 (Westhavelländer Astrotreffen) hatten wir von kosmos-os ziemliches Pech mit dem Wetter. Lediglich in zwei von sieben Nächte war es ausreichend klar gewesen. So auch in der letzten Nacht vom 20./21.8.2023. Es hätte eine gute Beobachtungsnacht werden können. Aber das Autoguiding (Feinnachführung) konnte nicht stabil mit der Montierung verbunden werden. Der Grund …. bis heute unbekannt.


Natürlich hatte mich der „Ehrgeiz gepackt“. Die Nacht 22./23.8.2023 sollte wieder klar bleiben, allerdings in Osnabrück. Der Beobachtungsaufbau war der gleiche wie beim WHAT, und …. Es funktionierte alles problemlos die gesamte Nacht. So kamen über vier Stunden Gesamtbelichtungszeit zusammen.


Der Cirrus-Nebel ist ein Emissions- und Reflexionsnebel im Sternbild Schwan. Aufgenommen wurde der Bereich NGC 6960 mit dem danebenliegende Stern 52 Cygni und NGC 6979. Im diesem sternenübersäten Bereich ist diese mehrfarbige Struktur ein sehr ansprechendes Objekt. Der Cirrus-nebel ist etwas 2400 Lichtjahre von der Erde entfernt. Es handelt sich um Überreste einer Supernova, die vor ca. 8000 Jahren stattfand. Die Angaben in der Literatur schwanken allerdings sehr stark.



Mehr Infos zum Cirrus-Nebel:

https://de.wikipedia.org/wiki/Cirrusnebel

https://www.astronomie.de/beobachtungspraxis/deep-sky/deep-sky-objekte/der-cirrusnebel